Wie und weshalb ich zu einem Kulturforscher geworden bin

Der Hauptgrund f├╝r diese Entwicklung war die Tatsache, dass ich in eine extrem narzisstische Familie hineingeboren wurde. Dadurch bin ich zu einem besonders selbstlosen Familienmitglied geworden und habe mit 20 Jahren eine allergische Reaktion auf alle Familienmitglieder entwickelt. Ich habe meine Kindheit nur ├╝berlebt, weil ich schon sehr fr├╝hzeitig damit begonnen hatte, meine Familie so weit wie m├Âglich zu meiden und mich mit der dr├Ąngenden Frage besch├Ąftigt habe, warum das Leben so schwierig ist.

Nach 40 Jahren der intensiven Forschung habe ich meine Antwort gefunden und mich durch die erreichte Klarheit von allen unnat├╝rlichen Schuldgef├╝hlen und ├ängsten befreit, die der Narzisst so hervorragend in die Gem├╝ter der ÔÇ×naivenÔÇť Kinder und Erwachsenen einzupflanzen versteht. Dadurch kann ich heute ganz anders mit meinen Kindheitserfahrungen umgehen, als es mir lange Zeit m├Âglich war und gestalte mein Leben auf eine selbstbestimmte Weise.

In den letzten 20 Jahren meiner insgesamt 40-j├Ąhrigen Besch├Ąftigung mit meinen Kulturerlebnissen konnte ich jeweils durch eine winterliche Arbeitspause von 5 Monaten die Kulturgeschichte, die Religionsgeschichte, die Wissenschaften der Biologie, der Psychologie, der Soziologie, der Ethnologie und andere interessante Forschungsgebiete auf eine selbst├Ąndige Weise studieren und mir durch meinen inneren Antrieb ein umfassendes Wissen erschlie├čen.

├ťber die ausgew├Ąhlten Verlage
 

Ich habe mich aus mehreren Gr├╝nden f├╝r eine Herausgabe der Taschenb├╝cher durch den Book on Demand Verlag entschieden:

  1. Meine B├╝cher sind durch einen fortschrittlichen Bewusstseinsprozess entstanden. Dieser Prozess h├Ârt im Grunde nie auf, da nicht nur immer neue Erkenntnisse hinzukommen, sondern auch die Vernetzung und der Abgleich der neuen Erkenntnisse mit den alten Erkenntnissen eine gewisse Ver├Ąnderung in der Betonung von bestimmten Kulturaspekten mit sich bringt. Seit dem Erscheinen der ersten B├╝cher Ende 2021 wurden dadurch alle B├╝cher in einer ver├Ąnderten Fassung neu aufgelegt. Eine solche logistische Buchver├Âffentlichung ist mit einem herk├Âmmlichen Buchverlag heute nicht mehr m├Âglich.
  2. Die traditionelle Buchauflage betr├Ągt in der Regel 1000 bis 10.000 B├╝cher. In nicht wenigen F├Ąllen kommt es dabei heute zu einer fragw├╝rdigen Verschwendung des immer knapper werdenden globalen Baumbestandes. Sobald die Neuauflage eines Buches oder der mangelnde Verkaufserfolg dazu f├╝hrt, dass tausende B├╝cher recycelt werden, entsteht ein Verlust ohne Sinn und Zweck, der heute nicht mehr vertretbar ist. Da die B├╝cher ├╝ber das BoD Verfahren jeweils erst bei einer konkreten Bestellung im Einzelverfahren gedruckt werden, entsteht auch keine unn├Âtige Papierverschwendung.
  3. Durch die Ver├Âffentlichung meiner B├╝cher ├╝ber den Book on Demand Verlag habe ich nach wie vor die Kontrolle dar├╝ber, was mit meinen B├╝chern geschieht, da hier lediglich Jahresvertr├Ąge abgeschlossen werden, in denen nur eingeschr├Ąnkte Buchrechte an den Verlag abgetreten werden.
  4. Der Book on Demand Verlag (BoD) weist den Vorzug auf, dass er mit dem Buch-Gro├čh├Ąndler Libri eng zusammen arbeitet. Dadurch werden die bestellten B├╝cher jeweils in 1-bis 2 Tagen gedruckt und an den Buchhandel bzw. direkt an den K├Ąufer versandt. BoD bietet zudem einen kostenlosen europaweiten Versand der B├╝cher an, der besonders f├╝r Menschen vorteilhaft ist, die relativ abgelegen auf dem Land wohnen.

Der gew├Ąhlte Xinxii-Verlag f├╝r die Publikation der E-Books erm├Âglicht mir eine komfortable Selbstverwaltung der E-Books. Zudem antwortet der Verlag in allen wichtigen Angelegenheiten sehr z├╝gig und auf eine pers├Ânliche Art und Weise.

 

├ťber den Autorenwelt Buchshop

Die Autorenwelt ist eine private Initiative, die sich dem Ziel verschieben hat alle Buchautoren nach besten Kr├Ąften zu f├Ârdern. Durch den Buchshop der Autorenwelt erh├Ąlt jeder Autor bei einem Buchverkauf eine gesonderte Marge. Zudem f├Ârdert die Autorenwelt jedes Jahr durch eine Spende den F├Ârderverein Buch e.V., ebenfalls eine Privatinitiative.

Genauere Informationen erhalten Sie ├╝ber die folgenden Links:

Spenden an den F├Ârderverein Buch e.V.

Buchmarge der Autorenwelt  

 

Die Buchpreise

Der Preis der B├╝cher misst sich nicht an den Seitenzahlen, sondern nach dem realen Aufwand von Zeit und Energie und nach der erreichten Qualit├Ąt bzw. dem erreichten Nutzen des Buches f├╝r den Leser. Alle B├╝cher sind das Ergebnis einer 40 Jahre dauernden intensiven wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der Kultur. Die Stunden, die ich daf├╝r eingesetzt habe, sind nicht zu z├Ąhlen.

Sollten Sie mit Ihrem Geld haushalten m├╝ssen, dann k├Ânnen Sie sich auch f├╝r das jeweils weit g├╝nstigere E-Book entscheiden. Mit dem kostenlosen E-Book Leseprogramm von Adobe k├Ânnen Sie das E-Book auf eine sehr anschauliche und ├╝bersichtliche Weise an einem Computer, Laptop und mit anderen Endger├Ąten studieren.